HOME

  • Hochsensibel

    Hochsensibel

    Worte, Anklagen, Forderungen und Kritik eines groben Angehörigen können besonders verletzend sein, die lange im Inneren nachwirken. Spätestens dann wünscht sich der Hochsensible normal zu sein und all die Gefühle und Wahrnehmungen einfach vergessen zu können. Er weiß nicht was mit ihm los ist und warum er sich alles derart zu Herzen nimmt.

    Sei nicht so sensibel! Was ist denn schon wieder? Kannst du nicht normal sein? und viele weitere Aussagen bestätigen nur, dass die hochsensible Person anders sein soll und sie irritieren sie zutiefst.

    Hochsensibilität ist angeboren und lässt sich nicht verändern. Jede Art der Unterdrückung des eigenen Wesens, nur um von anderen geliebt zu werden, führt ins Leere. Oder irgendwann zu uns selbst.

    Denn jede Not schickt den Menschen auf die Suche, um all die offenen Fragen zu beantworten oder körperliche Reaktionen zu beseitigen. Diese Not wendende Reise erweist sich oft viel später als Verständnis für das eigene Schicksal und die Sinnerfüllung im Leben.

    Auf diesem Weg vom Leid ins Glück finden wir unsere Berufung und können endlich unsere gesteigerte Wahrnehmung mit all unseren Gefühlen zum Ausdruck bringen.

    Anfangs versuchen wir uns in einigen Berufen, machen mehrere Bildungswege und widmen uns stetig neuen interessanten Inhalten. Wir haben immer etwas zu tun und gestalten unseren Alltag sehr kreativ, möglichst nach unserer eigenen Zeiteinteilung.

    Hochsensible Menschen findet man in allen Berufen, besonders in sozialen, künstlerischen, kreativen und musischen Berufen. Durch unsere Selbstverwirklichung finden wir Anerkennung und Erfolg. Wir verstärken dadurch unsere Lebensfreude, sorgen dafür, daß unsere Bedürfnisse erfüllt werden und halten uns gleichsam von unliebsamen Menschen fern.

    Vielleicht hören wir dann zum ersten Mal das Wort hochsensibel und fühlen uns sofort angesprochen. Oder wir lesen ein Buch zu diesem Thema und erfahren, dass wir nicht allein sind.

    Sich als hochsensibel zu erkennen bringt eine neue Sicht auf das eigene Leben. Der Prozess der Auseinandersetzung mit sich selbst lässt die Vergangenheit im neuen Licht erscheinen und neu bewerten. Der Selbstwert als Selbstverständnis, egal ob wir Leistung erbringen oder das Leben genießen, stabilisiert sich und alte Verletzungen dürfen heilen.

    Wahrscheinlich gehen wir mit uns selbst noch achtsamer um. Denn je besser wir uns als hochsensible Person kennen und je achtsamer wir mit uns selbst umgehen, umso wohler fühlen wir uns.

    Wenn es hochsensiblen Personen gelingt, ihre Bedürfnisse zu erfüllen, damit sie sich authentisch zeigen können, agieren sie leistungsstark, nachhaltig und richtungsweisend für sich selbst und ein gesundes Umfeld.

    In diesem Sinne widme ich diese Seiten allen wundervollen, empathischen und liebenswerten Menschen, in und abseits der Norm der Gesellschaft.

    Ich freue mich auf entspannte, freudige und humorvolle Begegnungen, vielleicht auf einem HSP Treffen oder bei weiteren Freizeitangeboten.

    In schwierigen Situationen, bei emotionalen Prozessen, gesundheitlichen Problemen oder wenn dir die Energie ausgeht, bin ich gerne für dich da und als hochsensible Person präsent.

    Sumana Helga Unger